MATERIALIEN


Die Qualität unserer Produkte steht bei uns im Vordergrund

Hier auf diesen Seiten finden Sie deshalb einige Informationen
zum Leder und zu den Metallen die wir verarbeiten.



ECHTES LEDER


Echtes Leder ist seit Urzeiten der Begleiter der Menschheit. Es ist ein Naturprodukt, das sich hervorragend gebrauchsfähig machen und veredeln lässt.

Echtes Leder kann bekleiden und schmücken, etwas halten und tragen, wärmen und schützen, und es kann vor allen Dingen eines, dem Träger oder der Trägerin das Gefühl vermitteln, die Kräfte der Natur für sich ganz persönlich nutzen zu können. Doch so häufig wir auch den Kontakt mit diesem Produkt haben, so wenig wissen wir, woher es kommt, wie es hergestellt wird und wozu es gebraucht wird. Deshalb ein paar Fakten:



AUFBAU DER TIERISCHEN HAUT

Etwa 99 % aller weltweit erzeugten Leder werden aus Häuten von Säugetieren hergestellt.

Da die Haut am lebenden Tier bei allen Arten die gleichen Aufgaben, wie Schutz vor Verletzung und Witterungseinwirkung erfüllt, ist auch ihr Aufbau weitgehend ähnlich. Man unterscheidet drei Hauptschichten:
Die Ober-, die Leder- und die Unterhaut. Nur die Lederhaut wird zur Lederherstellung verwendet. Diese Lederhaut wird wieder in zwei Schichten eingeteilt:

Erstens: die oben liegende Papillarschicht, die als besonders feines und dichtes Fasernetzwerk ausgebildet ist, das der Fachmann "Narben" nennt. Die Struktur dieser Papillarschicht bestimmt mit ihrem für jede Tierart charakteristischen Porenbild das Aussehen des Leders.
Zweitens: die unter dem „Narben“ liegende Retikularschicht, die den größeren Teil des Leders ausmacht. Diese sehr feste Schicht gibt dem Leder die mechanischen Eigenschaften. Aus ihr werden Spaltleder hergestellt wird.



HAUTSTELLUNGEN & GERBUNGEN

Tierhäute weisen in ihren verschiedenen Teilen große Unterschiede in Dicke, Faserstruktur und Faserdichte auf.

Der wertvollste, gleichmäßigste Hautteil ist der Kern, oder Croupon. Die Flanken haben durchweg losere, ungleichmäßigere Faserstrukturen und ziemlich ungleichmäßige Stärken. Der Hals ist loser strukturiert als der Croupon und hat bei Kuhhäuten eine ähnliche Dicke wie der Croupon. Bei Bullenhäuten kann er etwa dreimal so dick werden.
Die Häute werden je nach herzustellender Lederart als ganze Haute, Hälften, Croupons, Hälse, Flanken usw. verarbeitet. Großviehhäute werden häufig nach der Chromgerbung horizontal in zwei oder mehrere Schichten gespalten. Dabei wird der obere Teil z.B. für Bekleidung genutzt, der untere Teil als Spaltleder, z.B. für haltbare Gürtel.



LEDER FÜR GREENBELTS™ GÜRTEL

Alle Modelle die wir anbieten, bestehen aus vegetabil gegerbtem Rindleder, das auf verschiedene Arten zugerichtet wird, so dass glatte, genarbte oder auch hochglänzende Optiken entstehen. Wir fertigen daraus kernige Sportswear-Modelle, aber auch eleganter wirkende, gewölbte, sogenannte "Bombierte Gürtel".

So entstehen aus den verschiedenen Optiken des Leders einzigartige Gürtel, die einen hohen Nutzwert besitzen und lange Freude bereiten.



________________________________________________       
     


METALLE


Die Metallteile unserer Produkte bestehen aus Zamak oder Messing.

Zamak ist eine Metall Legierung, die im Druckgussverfahren verarbeitet wird. Zamak Schließen sind robust und langlebig und ermöglichen die vielfältigsten Formen.

Messing ist eine Metall Legierung, die sehr angenehme Eigenschaften besitzt. Es ist ein "warmes Metall", das gut geformt und veredelt werden kann. Sein Charakter stellt die ideale Ergänzung zu hochwertigem Leder dar.

_______________________________________________________
Alle Metalle sind natürlich nickelfrei und entsprechen den aktuellen gesetztlichen Bestimmungen.